Das Betreuungsgeld wird auch in den kommenden Monaten für politschen Sprengstoff sorgen. Der Gesetzentwurf konnte am gestrigen Freitag aufgrund mangelnder Präsenz von Abgeordneten im Bundestag nicht verabschiedet werden. Nachdem die Sitzung infolge parlamentarischer Beschlussunfähigkeit von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) abgebrochen worden war, schoben sich Regierung und Opposition gegenseitig den schwarzen Peter zu. So warf etwa [...]
Quelle: http://sozialleistungen.info